French Press

French Press

Die Stempelkanne zum Kaffeekochen von Hand.

Die French Press ist auch als Stempelkanne bekannt und funktioniert nach dem Full-Immersion-Prinzip: Kaffeepulver und heißes Wasser vermischen sich vollständig.

Das Ergebnis? Ein ausgesprochen kräftiger und aromatischer Kaffee, der nicht nur in Frankreich beliebt ist.
Zudem ist die Zubereitung in der Pressstempelkanne einfach zu handhaben und ideal für unterwegs.

Qualität Symbol

Qualität

direkt vom Hersteller kaufen

Kostenloser Versand Symbol

Ab 15 € kostenloser Versand

innerhalb Deutschlands

Kostenloser Rückversand Symbol

Kostenloser

Rückversand

Rückgaberecht Symbol

14 Tage

Rückgaberecht

Alle Kategorien

Filter

Zeigt 1 - 2 von 2 Produkten
FRENCH PRESS Kaffeebereiter – 1 l GlasFRENCH PRESS Kaffeebereiter – 1 l Glas
FRENCH PRESS Kaffeebereiter – 1 l Glas
Sonderpreis24,90 €
Auf Lager
Produktdetails
FRENCH PRESS Kaffeebereiter – 1 l EdelstahlFRENCH PRESS Kaffeebereiter – 1 l Edelstahl
FRENCH PRESS Kaffeebereiter – 1 l Edelstahl
Sonderpreis29,90 €
Auf Lager
Produktdetails

French Press – genießen wie in Frankreich

Die French Press gilt als typisch französische Art, Kaffee zuzubereiten. Wahrscheinlich wurde sie Mitte des 17. Jahrhunderts auch in Frankreich erfunden, der Urheber ist jedoch unbekannt. Bekannt ist dagegen, dass sie der Italiener Attilio Calimani im Jahr 1929 patentieren ließ. Die French Press oder Stempelkanne arbeitet im Immersionsverfahren – das heißt: Das Kaffeepulver taucht komplett im heißen Wasser unter und die Extraktion der Aromen erfolgt während der gesamten Ziehzeit. Am Schluss lässt sich das Kaffeepulver mittels des namensgebenden Pressstempels, an dem sich ein Sieb befindet, nach unten drücken. Der auf diese Weise zubereitete Kaffee ist geschmacklich stark und extrem aromatisch. Was aber weniger bekannt ist und überrascht: Aufgrund der Full-Immersion-Methode enthält er relativ wenig Koffein – weniger als etwa ein Filterkaffee.

So stilvoll und minimalistisch wie diese Art der Kaffeezubereitung präsentieren sich auch die French-Press-Kaffeebereiter von BEEM: In unserem Onlineshop findest du schlicht und schnörkellos gehaltene Ausführungen aus hitzebeständigem Glas mit Sieben aus hochwertigem Edelstahl. Kleine, aber feine Details runden die Siebstempelkannen ab. Dazu gehören beispielsweise Deckel aus Bambusholz, die die puristische Ausstrahlung unterstreichen. Falls Du ein kühles, ultramodernes Design bevorzugst, bieten sich Exemplare mit Akzenten aus Edelstahl an. Gemeinsam haben alle verwendeten Materialien, dass sie extrem langlebig sind. Bei unseren French-Press-Kaffeebereitern hast Du zudem die Wahl zwischen verschiedenen Größen: Kleine Exemplare für das romantische Frühstück zu zweit gehören ebenso zum Sortiment wie litergroße Ausführungen.

So gelingt der Kaffee aus der French Press

Mahlgrad

Mahlgrad

Der richtige Mahlgrad ist bei der French Press ein entscheidender Faktor für einen gelungenen Kaffee. Weil aufgrund des Full-Immersion-Prinzips das Pulver die ganze Zeit im Wasser verbleibt, darf er keinesfalls zu fein eingestellt sein. Sonst würde der Kaffee zu bitter. Ein mittlerer Mahlgrad ist in Ausnahmefällen geeignet – etwa bei fertig gemahlenem Kaffee. Besser ist es, die Kaffeemühle auf einen groben bis sehr groben Mahlgrad einzustellen. Dann extrahieren sich die Aromen optimal, nicht jedoch die Bitterstoffe. Wie immer gilt auch hier: Probieren geht über Studieren.

Brewing Ratio und Temperatur

Brewing Ratio und Temperatur

Unter Brewing Ratio verstehen Baristas und Kaffeekenner das Verhältnis der Mengen von Kaffeepulver zu Wasser. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber ein guter Startpunkt bei der French Press ist ein Brewing Ratio von 0,065. Dafür verwendest Du 65 Gramm Kaffeepulver pro Liter Wasser. Falls es nicht so genau umzusetzen ist: Das entspricht rund sieben gehäuften Teelöffeln. Für ein optimales Ergebnis darf darüber hinaus das Wasser nicht zu heiß sein. Sobald es kocht, lasse es ungefähr eine Minute abkühlen. Dann hat es die ideale Temperatur von etwa 95 Grad Celsius.

Aufgießen und Timing

Aufgießen und Timing

Anders als etwa bei einem Pour Over Coffee ist das Aufbrühen bei einer Siebstempelkanne keine große Kunst: Du gibst den Kaffee in die French Press, gießt ihn mit dem heißen Wasser auf und setzt den Deckel auf. Nach etwa vier Minuten kannst Du das Sieb nach unten drücken und den Kaffee genießen. Allerdings sollte er nicht zu lange in der Stempelkanne verbleiben. Der Kaffeesatz befindet sich zwar zusammengedrückt am Boden, im Zeitverlauf kommt es aber zu einer weiteren Herauslösung von Bitterstoffen. Also: Zügig trinken oder bei Bedarf umfüllen.



FAQ: Häufige Fragen zur French Press

Die French Press ist ein absoluter Klassiker unter den Kaffeebereitern. Bei Einsteigern werfen das Gerät und die Zubereitung damit aber oft Fragen auf. Hier findest Du die Antworten.


Wie funktioniert eine French Press?

Bei der French Press oder Pressstempelkanne handelt es sich um eine gläserne Kaffeekanne mit einem speziellen Deckel. Dieser besitzt eine Öffnung, durch die ein Metallstab geht. Außen, an dessen oberem Ende, befindet sich ein Handgriff. Am unteren Ende des Stabs ist ein stempelartiges Sieb montiert.

Für die Zubereitung von Kaffee füllst Du das Pulver in die Kanne. Dann gießt Du es mit kreisenden Bewegungen mit heißem Wasser auf und lässt es ziehen. Nach Ablauf der Ziehzeit drückst Du das Pulver mittels des Siebs auf den Boden der Kanne. Die Extraktion stoppt und Du kannst den Kaffee genießen.

Welcher Kaffee eignet sich für die French Press?

Für die French Press eignen sich Kaffeebohnen mit einer hellen bis mittleren Röstung. Empfehlenswert sind Mischungen mit einem hohen Anteil an milden Arabica-Bohnen: Aufgrund der Zubereitungsart wird der Kaffee in der French Press nämlich von Haus aus intensiver. Entscheidend ist der richtige Mahlgrad, weil sich der Kaffee komplett mit dem Wasser vermischt und darin einige Zeit zieht. Das Pulver sollte idealerweise eher grob bis sehr grob sein. Deshalb ist es sinnvoll, den Kaffee mit einer Kaffeemühle selbst zu mahlen – was auch in Bezug auf das Aroma Vorteile mit sich bringt. Fertiges Kaffeepulver hat häufig einen mittleren Mahlgrad. Dieses lässt sich im Notfall verwenden. Es ist aber nicht ideal, weil der Kaffee dann schnell bitter wird. Am besten funktioniert ein mittlerer Mahlgrad bei 100 % Arabica-Bohnen – Robusta-Bohnen enthalten mehr Bitterstoffe.

Wie viel Kaffee kommt in eine French Press?

Pro Liter Wasser brauchst Du ungefähr 60 Gramm Kaffeepulver. Das entspricht zwischen sechs und acht Esslöffeln. Die Angabe ist aber nur eine Faustregel. Die Geschmäcker sind unterschiedlich, außerdem kommt es auf die verwendeten Kaffeebohnen und auf die Röstung an. Es lohnt sich, etwas zu experimentieren, um die perfekte Menge herauszufinden.

Wie lange muss ich den Kaffee in einer French Press ziehen lassen?

Die durchschnittliche Ziehzeit beträgt bei der French Press rund vier Minuten. Du kannst den Kaffee je nach Geschmack etwas kürzer oder länger ziehen lassen. Bei drei Minuten wird er milder, bei fünf Minuten besonders kräftig. Durch eine kürzere Ziehzeit lässt sich auch ein zu feiner Mahlgrad ausgleichen und verhindern, dass das Ergebnis zu bitter wird.

Übrigens: Bei heruntergedrücktem Pressstempel stoppt der Ziehvorgang zwar fast vollständig. Aber nicht ganz, weil durch das Sieb das Wasser noch etwas in Kontakt mit dem Pulver kommt. Trinkst Du Deinen Kaffee sehr langsam? Dann kann es sinnvoll sein, ihn umzufüllen, damit er nicht zu stark nachzieht.



Die einzigartigen Vorzüge der French Press

Welche Kaffeezubereitung ist die beste? Bezüglich dieser Frage wird unter Liebhabern des schwarzen Goldes wohl nie Einigkeit herrschen. Zu unterschiedlich sind die Geschmäcker. Doch es gibt einige Dinge, die die Zubereitung mit der French Press oder Stempelkanne von anderen Methoden abhebt.


Extrem voller und authentischer Geschmack

In einem French-Press-Kaffeebereiter vermischt sich der Kaffee während der gesamten Ziehzeit mit dem heißen Wasser. Dadurch geht das ganze Spektrum an Aromastoffen praktisch eins zu eins in die Flüssigkeit über. Der Kaffee ist dadurch stärker und enthält darüber hinaus einen besonders hohen Anteil an aromatischen Kaffeeölen. Und deren individuelle Zusammensetzung ist maßgeblich für den Geschmack.

Für Kaffeeliebhaber, die gerne verschiedene Sorten genießen, ist der Full-Immersion-Kaffee aus der French Press aus diesem Grund besonders interessant. Denn durch das buchstäblich ungefilterte Geschmackserlebnis kommen die Charaktere unterschiedlicher Kaffeebohnen, etwa aus verschiedenen Regionen, besonders gut zur Geltung. Hast Du beispielsweise bisher kaum den Unterschied zwischen Arabica-Kaffees aus Kenia und solchen aus Guatemala wahrgenommen? Dann probiere sie mal aus der French Press!

Minimalistische, unkomplizierte Zubereitung

In einer Disziplin liegt die French Press objektiv ganz weit vorne: bei der Einfachheit der Zubereitung. Selbst Filterkaffee ist ein Stückchen aufwendiger. Schließlich brauchst Du dazu neben der Kanne noch einen Filteraufsatz beziehungsweise einen mehrteiligen Kaffeebereiter. Bei der Siebstempelkanne ist dagegen alles Notwendige zum Aufbrühen in einem einzigen Gefäß integriert.

Die Handhabung der ebenso simplen wie genialen Konstruktion ist ebenfalls kinderleicht – und vor allem schnell. Du kannst zwar erst das Kaffeepulver mit der halben Wassermenge aufgießen und kurz einweichen lassen, bevor Du den Rest dazu schüttest. Ein Muss ist das jedoch nicht. Wenn in der Früh die Zeit knapp ist, lässt sich das Pulver auch gleich mit der kompletten Menge Wasser aufgießen. Nur das Umrühren solltest Du nicht vergessen. Und während der Kaffee in der Stempelkanne zieht, widmest Du Dich dem Rest des Frühstücks.

Volle Kontrolle über Extraktionszeit und Aroma

Gleichzeitig macht es die French Press so leicht wie keine andere Methode, das Aroma an den persönlichen Geschmack anzupassen. Denn die Full-Immersion-Zubereitung bringt ein einzigartiges Merkmal mit: Mahlgrad und Ziehzeit sind vollkommen unabhängig voneinander. Dies ist bei Espresso oder Filterkaffee nicht so. Bei diesen Varianten verlängert ein feinerer Mahlgrad die Dauer der Extraktion, weil das Wasser langsamer durchfließt.

Bei der Siebstempelkanne ist es dagegen sehr einfach, bei gleicher Ziehzeit den Mahlgrad zu verändern. Oder bei gleichem Mahlgrad den Kaffee je nach Geschmack länger oder kürzer als die durchschnittlichen vier Minuten ziehen zu lassen. So kannst Du wunderbar experimentieren und dabei einen Kaffee ganz exakt nach Deinen Vorstellungen zubereiten.

Kompaktes, platzsparendes und edles Design

Ob kleine Kitchenette zu Hause oder Teeküche im Büro: Manchmal kommt es auf jeden Kubikzentimeter an. Ein French-Press-Kaffeebereiter benötigt deutlich weniger Platz als eine Kaffeemaschine und sogar weniger als die Utensilien für handgefilterten Kaffee. Alles, was zum perfekten Kaffeegenuss dann noch fehlt, sind die Kaffeetassen, Kaffeelöffel und ein Wasserkessel oder Wasserkocher.

Denn eine Stempelkanne macht sogar in vielen Fällen eine normale Kaffeekanne überflüssig: Genießt Du den Kaffee sofort, kannst Du ihn gleich aus der French Press ausgießen. Und das ganz ohne, dass es improvisiert wirkt. Denn Modelle in puristischem Design aus hochwertigen Materialien, beispielsweise von BEEM, sind am Tisch echte Eyecatcher.

Was BEEM so besonders macht?

Kaffee- und Tee-Produkte Symbol

Vielseitige Zubereitungsmöglichkeiten
von Kaffee und Tee

Wir wollen Dir die ganze Bandbreite der Zubereitungsmethoden näherbringen, um Kaffee und Tee nach Deinem einzigartigen Geschmack zu ermöglichen.

Siebträgermaschine Symbol

Design und
Bedienkomfort

Wir kombinieren ausgewählte Materialien wie Edelstahl, Glas und Holz mit modernem Bedienkomfort und klassischem Design – so sind wir zeitlos schick in jedem Ambiente.

Heißer Kaffee Symbol

Unverwechselbare
Geschmackserlebnisse

Genuss kann so vielseitig sein. Je nach Situation und Stimmung möchte man unterschiedliche Aromen genießen – das wollen wir von BEEM ermöglichen.

Kürzlich angesehen: